19. Mai 2013

TODAY ABOUT NILS JANßEN





Heute stellen wir euch >>NILS JANßEN<< vor. Wir machen wie immer ein kleines Interview. Der 17 jährige Ostfriese hat bereits eine Fotoseite, die er mit Liebe und Leidenschaft betreibt (>>NILS J. PHOTOGRAPHY<<). Seine individuelle Persönlichkeit hat uns angeregt ihn etwas näher kennenzulernen. Viel Spaß beim Lesen!





Berlin Porter: Wann hast du angefangen zu fotografieren ? Wurdest du auch von deinen Eltern unterstützt ?

Nils: Mit der Fotografie habe ich ungefähr angefangen, als ich zwölf Jahre alt war. Meine Eltern haben mich zwar ,,finanziell'' unterstützt, aber mein Ziel war es letztendlich selbstständig meine fotografischen Fähigkeiten auszubauen.



Berlin Porter: Wo bist du aufgewachsen und wo wohnst du ?

Nils: Ich bin auf einer ostfriesischen Insel aufgewachsen, weswegen ich nie das richtige Stadtleben kennengelernt habe. Dies hat dazu vielleicht auch dazu beigetragen, dass mein Stil sich ein bisschen von der Masse abhebt. Doch bin ich sehr zufrieden, dass ich hier im Norden aufgewachsen bin. Derzeitig wohne ich auf dem Festland und besuche ein Gymnasium und hoffe, dass ich übernächstes Jahr mein Abi in der Tasche habe!




Berlin Porter: Was wünschst du dir für dein weiteres Leben ?

Nils: Ich hoffe, dass ich mit meiner Fotografie in der Zukunft eine Existenz aufbauen kann und weiterhin so erfolgreich bleibe, wie ich es heute bin und unabhängig von den Vorstellungen der Gesellschaft leben kann. Für mein Privatleben wünsche ich mir , dass ich gesund bleibe und glücklich werde.



Berlin Porter: Warst du schon mal in Berlin, wenn nicht hast du es noch vor ? 

Nils: Nein, leider war ich noch nie in Berlin. Ich nehme es mir nun schon seit ungefähr zwei Jahren vor, bin aber nie dazu gekommen. Nach dem was ich gehört habe, soll Berlin eine sehr schöne Stadt sein. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr endlich dort mal vorbeikommen werde.




Berlin Porter: Hälst du dich eher für einen Optimisten oder Pessimisten ? 

Nils: Also, dass ich kein geborener Optimist bin, wird sicherlich jedem klar sein, gerade dadurch, dass ich auf meiner Seite meistens deprimierende oder nachdenkliche Sprüche poste. Dadurch mag das Bild von mir als Pessimist entstehen, obwohl ich vielen Dingen im Leben positiv gegenüber eingestellt bin.



Berlin Porter: Okey , jetzt steigen wir zur Mode um. Wie würdest du deinen Stil beschreiben ? 

Nils: Meinen Stil würde ich als lässig und extravagant bezeichnen. Mein Ziel ist es hauptsächlich nicht das zu tragen, was die Masse trägt. Deswegen kaufe ich größtenteils meine Klamotten in Secondhandläden.



Berlin Porter: Wie stehst du zu dem Klischee Hipster, Indie u.s.w. ? 

Nils: Ich bin davon überzeugt, dass jeder seinen Stil so ausleben soll, wie er möchte. Auch ich trage Klamotten, die individuell sind und sich manchmal den Charakterzügen eines Hipsters ähneln, ohne es großartig schlimm zu finden oder große Bedenken zu haben, in dieses Klischee zu fallen.



Berlin Porter: Und zum Schluss, beschreibe dich mit drei Worten! 

Nils: Hilfsbereit, liebenswürdig, nachdenklich.

Vielen Dank für das Interview, Nils! 

Kommentare:

  1. einmal bitte alle Texte durchgehen und korrigieren!
    Fragen über Fragen, die nichts miteinander zu tun haben und leider fehlt es dem Interview an Persönlichkeit. Sehr uninteressant. Schade, aber man kann es ja einem 17 jährigen Hipster nicht übelnehmen, der als Eitelkeit leidet.
    Vielleicht solltet ihr "Teens" zurück auf die Schulbank und in zwei Jahr es nochmal versuchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Statistiken in der Übersicht zeigen uns aber etwas anderes als "uninteressant" also würden wir dir einfach empfehlen den Blog nicht mehr zu besuchen ;)

      Löschen